Geschichte

Bei den Dorfabenden traten zum ersten Mal auch Frauen aktiv beim Männergesangverein auf. Schließlich kann man Theaterstücke nicht nur mit männlichen Rollen spielen und die Männer wollten sich auch nicht als Frauen verkleiden. Außerdem konnten nun auch Männer im Gesangverein aktiv werden, die gar nicht singen konnten.
Es soll nicht unerwähnt bleiben, welches Stück beim ersten Dorfabend gespielt wurde und wer damals mitwirkte. Das Stück hieß „Stick un Stump“. Die Schauspieler waren Gerhard Brenneke, Harald Friedrich, Renate Günther, Harald und Waltraud Seligmann.
Mittlerweile haben sich die Laienspieler als eine eigene Gruppe im Männergesangverein etabliert. Sie ist auf viele verschiedene Characktere jeden Alters  angewachsen. Nach klassischem Volkstheater wurden einige Jahre verschiedene Sketche und Kurzspiele in der Heimatdiele aufgeführt.  Danach wagte man sich auch an selbstgeschriebene Werke. Auch damit konnte die Laienspielgruppe das Wettmarer Publikum begeistern.

 

Es zeigt, dass trotz der vielen Angebote im Fernsehen, das lebendige Spiel einen besonderen Reiz hat und eine Menge Menschen anzieht.

 

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Jonas-Christian Kurtze

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.